Fliparena in Halle

„Skaten ist mein Leben“ - doch ihr Lieblingsort verschwindet

Für Pauline Bendt war die Fliparena viel mehr als nur ein Skateplatz: „Hier war ich zuhause“, sagt die Rollstuhl-Skaterin. Doch die Halle gibt es so nicht mehr.

Von Julia Kanning Aktualisiert: 01.08.2022, 16:39
Schmerzlicher Verlust: In der Fliparena ist Pauline Bendt zum ersten Mal im Rollstuhl durch die Halfpipe gesaust - doch auf dem Gelände sollen teure Immobilien gebaut werden.
Schmerzlicher Verlust: In der Fliparena ist Pauline Bendt zum ersten Mal im Rollstuhl durch die Halfpipe gesaust - doch auf dem Gelände sollen teure Immobilien gebaut werden. (Foto: Julia Kanning)

Halle (Saale) - Neue Freunde, alte Traditionen und die wildesten Partys der Stadt: Von ihren ganz persönlichen Erlebnissen in Halle an der Saale berichten Menschen in unseren neuen Audio-Serie „Hey Halle". In diesem Fall Pauline Bendt.

Anhören können Sie sich die Geschichten unter mz.de/heyhalle - oder an vielen Orten in der Stadt. Einfach QR-Codes finden, scannen und reinhören.