MZ startet Mitmach-Aktion

Hey Halle! Her mit deiner Geschichte

Junge und alte Menschen in der Stadt ins Gespräch bringen. Das will eine gemeinsame Aktion der MZ mit Studentinnen und Studenten erreichen. Unterschiedliche Generationen sollen auf überraschende Weise ins Gespräch kommen – über Halle und über sich.

Aktualisiert: 18.07.2022, 08:06
"Hey Halle - her mit deiner Geschichte", heißt die Aktion, mit der Studierende Menschen ins Gespräch bringen wollen.
"Hey Halle - her mit deiner Geschichte", heißt die Aktion, mit der Studierende Menschen ins Gespräch bringen wollen. (Foto: Andreas Stedtler/MZ)

Halle (Saale)/MZ - Sie kleben vielleicht bald an ihrer Straßenkreuzung, vor dem Händeldenkmal oder auf einer Sitzbank am Saaleufer: QR-Codes mit dem Aufruf "Hey Halle! Hier ist deine Geschichte". Wer die kleinen schwarzen Vierecke dann entdeckt und mit dem Smartphone scannt, findet dahinter eine Audiodatei und kann sich Geschichten aus Halle anhören. Lustige, traurige, schöne und spannende Geschichten, die mit genau diesem Ort zu tun haben. Erzählt werden sie von Hallensern, Halloren und Hallunken und anderen Menschen, die Halle ihr Zuhause nennen. Das Beste: Auch sie können ihr Halle-Erlebnis einreichen und davon erzählen.

Vielleicht ist es vor 70 Jahren passiert oder letzten Winter. Vielleicht kommt es ihnen immer wieder in den Sinn, wenn sie an einem bestimmten Ort vorbei gehen. Vielleicht war es für ganz Halle relevant oder nur für sie und ihre Liebsten. Wir sind gespannt.

Sie haben etwas Aufregendes, Schönes oder Einschneidendes in Halle erlebt oder kennen die beste Geschichtenerzählerin der Stadt? Dann schreiben sie eine E-Mail mit ihrem Namen, dem Ort und ihrer Geschichte an [email protected] oder Sie nutzen das Formular!

Hey Halle - Anmeldung

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Initiiert hat das Projekt die Journalistische Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit der Mitteldeutschen Zeitung. Über mehrere Wochen entstand die Idee. Insgesamt 13 Nachwuchsjournalisten beteiligen sich an dem Versuch, die Menschen in Halle über ihre Stadt neu ins Gespräch zu bringen.