Eil

Defekte Wasserleitung

Böschung am Möhlauer See rutscht ab - Gräfenhainichen sperrt Areal ab

Am Möhlauer See bei Gräfenhainichen ist die Böschung auf einigen Metern ins Rutschen geraten. Bürgermeister Enrico Schilling warnt, die Absperrung zu umgehen oder in der Gegend zu baden. Wie es zu dem Erdrutsch kam und was die Stadt Gräfenhainichen jetzt tut.

Von Julius Jasper Topp Aktualisiert: 26.07.2022, 13:10
Der abgerutschte Uferbereich am Möhlauer See. In der Nähe des Campingplatzes „Seeidyll Möhlau“ gab es einen Erdrutsch.  
Der abgerutschte Uferbereich am Möhlauer See. In der Nähe des Campingplatzes „Seeidyll Möhlau“ gab es einen Erdrutsch.   (Foto: Klitzsch)

Gräfenhainichen/MZ - Die Böschung am Südufer des Möhlauer Sees ist in den vergangenen Tagen auf einigen Metern abgesackt. Auf dem Abschnitt südlich des Campingplatzes „Seeidyll Möhlau“ habe es einen Erdrutsch gegeben, bestätigte Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling (CDU).

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.