Nach monatelangen Straßenbauarbeiten

Untergrund bleibt unberechenbar - Neue Senkungen bei Neckendorf

Nachdem die Landes- und Kreisstraßen zwischen Eisleben und Wolferode gerade erst saniert worden sind, sind dort schon wieder Schäden festgestellt worden. Was jetzt passiert.

Von Jörg Müller 15.11.2022, 16:41
  Auf der Kreisstraße bei Neckendorf ist die Fahrbahn eingeengt.
Auf der Kreisstraße bei Neckendorf ist die Fahrbahn eingeengt. (Foto: Lukaschek)

Eisleben - Gerade erst ist monatelang an den Straßen zwischen Eisleben, Neckendorf, Wolferode und Wimmelburg gebaut worden, um die Folgen von Erdfällen zu beheben. Doch der Untergrund bleibt unberechenbar.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.