Hobby

Angler aus Aseleben holt in Italien einen Riesenwels aus dem Po

45 Minuten Kampf waren nötig, bis Dario Stolp aus dem Mansfelder Grund den über 100 Kilogramm schweren Fisch hatte. Was mit dem Tier passiert ist.

Von Beate Thomashausen Aktualisiert: 23.05.2022, 13:37
Dario Stolp musste auch ins Wasser, um den Wels herauszuholen.
Dario Stolp musste auch ins Wasser, um den Wels herauszuholen. (Foto: Stolp)

Aseleben/MZ - Es heißt ja immer, Angler würden übertreiben, wenn sie von ihren Fängen berichten. Aber Übertreibung hat Dario Stolp aus Aseleben bei diesem Riesenatzen von Wels nicht nötig: 2,46 Meter und geschätzt über 100 Kilogramm schwer ist das Tier, das er - mit Hilfe von Freunden - an Land zog. Nicht in heimischen Gewässern, sondern im Urlaub in Italien war ihm dieses Anglerglück hold.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<