Hochwasserschutz

Zwiespältige Gefühle: Wie denken Anwohner in Roßlau und Aken über Deichrückverlegungen?

Das hat das Umweltforschungszentrum Leipzig versucht herauszufinden - mit Befragungen.

Von Thomas Steinberg 29.01.2022, 14:00
Das Oberluch Roßlau. Hier wurde der Elbdeich zurückverlegt, die Anwohner sehen das positiv.
Das Oberluch Roßlau. Hier wurde der Elbdeich zurückverlegt, die Anwohner sehen das positiv. (Foto: Thomas Ruttke)

Roßlau/MZ - Roßlau war ganz vorn. In Sachsen-Anhalt und überhaupt die gesamte Elbe entlang. 2006 wurde das Oberluch, eine 140 Hektar umfassende Fläche zwischen der Stadt und der Elbe, als Überflutungsraum bei Elbehochwassern freigegeben.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<