Inzidenzen weit über 700

Trotz Kritik will Stadt Dessau-Roßlau den Adventsmarkt weiter offen halten

Teile von Dessau-Roßlaus Politik zeigen sich besorgt. OB Reck sieht keinen Handlungsbedarf.

Von Daniel Salpius und Sylke Kaufhold 04.12.2021, 16:00
Viele Weihnachtsmärkte im ganzen Land wurden abgesagt, in Dessau soll es weiter gehen.
Viele Weihnachtsmärkte im ganzen Land wurden abgesagt, in Dessau soll es weiter gehen. Foto: Thomas Ruttke

Dessau/MZ - Dass Dessau-Roßlau trotz Corona-Inzidenzen weit über 700 am eigenen Adventsmarkt in der Zerbster Straße weiter festhält, stößt immer öfter auch auf Kritik in der Stadt. Wie Beiträge in sozialen Netzwerken und Leserbriefe von Besuchern andeuten, können noch dazu vor allem in Stoßzeiten offenbar nicht immer alle Abstands- und Hygieneregeln hundertprozentig durchgesetzt werden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<