Mehr Vierbeiner

Trend in der Pandemie: Zahl der Hunde in Dessau-Roßlau gestiegen - wovon Tierheim abrät

Corona hat das Thema Einsamkeit verstärkt und bei vielen Menschen den Wunsch nach einem tierischen Gefährten geweckt. Nach Zahlen der Verwaltung ist der Hundebestand in den vergangenen beiden Corona-Jahren in Dessau-Roßlau tatsächlich angestiegen.

Von Daniel Salpius 19.01.2022, 08:41
Gerade Hunde bedürfen viel Zeit.
Gerade Hunde bedürfen viel Zeit. Foto: dpa

Dessau-Rosslau/MZ - Lockdown, Kontaktbeschränkungen, soziale Distanz - die Corona-Pandemie hat das Thema Einsamkeit vergrößert und in vielen Menschen die Sehnsucht nach einem tierischen Gefährten geweckt. Entsprechend hat die Zahl der Vierbeiner auch in Dessau-Roßlau zugenommen. Statistisch lässt sich das besonders gut beim sprichwörtlich „besten Freund des Menschen“ nachvollziehen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<