Polizei ermittelt

Sexuellen Übergriff auf minderjährige Kinder in Dessau angezeigt - Protestdemo am Hauptbahnhof

Ein Polizeiauto im Einsatz.
Ein Polizeiauto im Einsatz. Foto: imago images / Waldmüller

Dessau-Roßlau/MZ - - In Dessau-Roßlau hat es am Wochenende mutmaßlich eine Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung zum Nachteil zweier minderjähriger Kinder gegeben. Eine entsprechende Anzeige hat die Polizeiinspektion Dessau am Sonntagabend auf MZ-Anfrage bestätigt.

Die Tat soll sich am späten Samstagnachmittag in Dessau ereignet haben - in der Heidestraße. Zum Alter der Opfer wollte die Polizei noch keine Angaben machen.

„Zu den Hintergründen der Tat laufen die Ermittlungen“, sagte Polizei-Sprecherin Doreen Wendland und versprach weitere Informationen am Montag. Sie bestätigte aber Aussagen aus dem Internet, wonach es sich bei dem oder den mutmaßlichen Tätern um Personen mit Migrationshintergrund handeln soll.

Vor dem Dessauer Hauptbahnhof kam es gegen 19 Uhr zu einer spontanen Demonstration. Zur Teilnahme an der spontanen Demo hatte unter anderem eine rechte Gruppierung aus Rheinhessen via Twitter aufgerufen. Der Vater des Opfers wird in dem Post als „Kamerad“ bezeichnet. Die Polizei bestätigte am Abend 35 Teilnehmer.