Besonders schwerer Diebstahl

Schwerer Diebstahl: Linken-Büro in Dessau verwüstet

Dessau - In das Regionalbüro der Linken in der Karlstraße in Nord ist in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden, die drei Räume wurden komplett verwüstet. Ein Beamer und eine Kamera wurden gestohlen, außerdem eine externe Festplatte. Die genaue Schadensaufstellung in dem hinterlassenen Chaos läuft ...

25.01.2017, 15:06

In das Regionalbüro der Linken in der Karlstraße in Nord ist in der Nacht zum Mittwoch eingebrochen worden, die drei Räume wurden komplett verwüstet. Ein Beamer und eine Kamera wurden gestohlen, außerdem eine externe Festplatte. Die genaue Schadensaufstellung in dem hinterlassenen Chaos läuft noch.

„Wir ermitteln wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls“, sagte Dessaus Polizeisprecher Sebastian Opitz. Derzeit gebe es keine Anhaltspunkte für eine politisch motivierte Tat. Die hatte es zuletzt im Mai 2016 gegeben.

Keine Einbruchsspuren am Linken-Büro enteckt

Damals flog ein Pflasterstein gegen die Fenster des Büros. Das Sicherheitsglas zersplitterte. Die Scheibe musste erneuert sein. Es war damals eine von drei Attacken. Betroffen waren neben dem Linke-Büro noch die Kneipe „Bibers Corner“ in der Zerbster Straße und das Alternative Jugendzentrum in der Schlachthofstraße. Die Täter wurden bislang nicht gefasst.

Die Hintergründe der neuen Tat sind offen. Allerdings wurde kurz vor dem Einbruch im Team des Linke-Büros ein Schlüssel vermisst, was erklären könnte, warum die Polizei keine Einbruchsspuren finden konnten. Andere Spuren konnten aber gesichert werden. (mz/sb)