Aufatmen nach 13 Jahren

Schnelles Internet in Dessau: Datel schafft Breitbandanschlüsse für Großkühnau

Dessau - Stadtwerke-Tochter Datel hat in Großkühnau 150.000 Euro in schnelles Internet investiert. 150 Haushalte haben schon einen Vertrag abgeschlossen.

Von Annette Gens

In Großkühnau ein Video von YouTube ansehen? Ortsbürgermeister Fred Kitzing kann da nur lachen. „In der Vergangenheit war das nicht möglich“, verweist Kitzing auf die Internetbandbreite, die es im Ort bislang gab.

Der Anbieter konnte nur das sogenannte „DSL light“ zur Verfügung stellen. Selbst eine Mail mit Fotos abzuschicken, habe laut Kitzing mitunter mehrere Stunden in Anspruch genommen.

Umso größer ist jetzt die Freude, dass das „Internet light“, auch bekannt als „Dorf-DSL“, in wenigen Tagen in Großkühnau Geschichte ist. Insgesamt 13 Jahre, sagt Kitzing, habe sich der Ortschaftsrat dafür eingesetzt.

Bis zu 50Mbit pro Sekunde

In Großkühnau hat die Datel, Tochter der Dessauer Stadtwerke, in neue Kabeltechnik investiert und den Ort an das vorhandene Glasfasernetz angeschlossen. Für die Großkühnauer erfüllt sich damit ein langgehegter Wunsch.

Endlich gibt es vernünftigen Internet-Empfang. Mittels Vectoring-Technik können elektromagnetische Störsignale zwischen den Kabeln minimiert und die Übertragungsgeschwindigkeiten in der vorhandenen Kupferkabelinfrastruktur erhöht werden.

Für die Datel-Kunden in Großkühnau heißt dies, dass sie künftig DSL-Anschlüsse mit bis zu 50Mbit pro Sekunde Download nutzen können.

Das hat zwar keine Glasfaserqualität, ist aber so viel, um das Internet solide nutzen zu können. Fernsehen schauen in HD Qualität ist nicht das einzige, was künftig kein Problem mehr ist.

Bereits 150 Verträge abgeschlossen

Dass Großkühnau ans Breitband kommt, dafür hat die Datel rund 150.000 Euro investiert. Die Investition wurde erleichtert, weil sich die 2015 im Ort gegründete Bürgerinitiative um Kitzing in den vergangenen Monaten im Ortsteil für einen Netzausbau stark gemacht und extra eine Bedarfsabfrage initiiert hat.

„Die Datel-Angebote haben viele Großkühnauer überzeugt, so dass der kostenintensive Ausbau wirtschaftlich abgesichert war und nun umgesetzt werden konnte“, erklärte Kitzing. Von den rund 370 Haushalten im Ort haben rund 150 bereits einen Vertrag abgeschlossen.

Mehrere Interessenten würden später folgen, sie sind aber noch vertraglich anderweitig gebunden.

Momentan sind es nur Testkunden, die in Großkühnau das schnelle Internet nutzen können. Die Zuschaltung der Kunden beginnt ab Mitte Oktober und soll Ende November abgeschlossen sein, erklärte Datel-Chef Nico Nierenberg die Umsetzung des Projekts und weiß, das Tochterunternehmen der Stadtwerke hat noch viele Pläne.

Es gibt in Dessau-Roßlau vor allem in kleinen Orten Defizite. Die Datel will auch dort für schnelleres Internet sorgen. Vor allem in nördlichen Stadtteilen ist der Bedarf groß. (mz)

Die Datel hat in Dessau-Roßlau eigenen Angaben zufolge rund 20.000 Kunden. Das Tochterunternehmen der Dessauer Stadtwerke bietet bereits jetzt für 17.000 Haushalte direkte Anschlüsse an das Glasfasernetz an.

Über ihr Glasfasernetz liefert das Unternehmen bis zu 200 Mbit/s, später bis 400 Mbit/s. Vom schnellen Surfen über Videotelefonie bis zum Fernsehen auf Knopfdruck ist damit alles möglich.