Stadtrat tagt

Robert Reck spricht Amtseid als OB von Dessau-Roßlau - Amtsantritt am 1. August mit überraschender Personalie

Stadtratspräsident Frank Rumpf (CDU) nimmt Robert Reck den Amtseid ab.
Stadtratspräsident Frank Rumpf (CDU) nimmt Robert Reck den Amtseid ab. (Foto: Ruttke)

Dessau-Roßlau/MZ - Robert Reck ist am Mittwoch im Stadtrat als neuer Oberbürgermeister von Dessau-Roßlau vereidigt worden. Reck tritt sein neues Amt am 1. August an. Seine Amtszeit dauert sieben Jahre - also bis zum 31. Juli 2028. Reck sprach den Amtseid in der Roßlauer Elbe-Rossel-Halle mit dem Zusatz „So wahr mir Gott helfe“.

Reck hatte am 27. Juni die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeister in Dessau-Roßlau klar gegen Eiko Adamek (CDU) gewonnen. Reck bekam 73,87 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung hatte bei 30,3 Prozent gelegen.

Vor dem Amtseid hatte der Stadtrat am Mittwoch noch das Wahlergebnis bestätigt. Reck ist damit Nachfolger von Peter Kuras (FDP), der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte. Reck war dessen Wunschkandidat. Nach dem Amtseid war Kuras einer der ersten Gratulanten.

In seiner ersten Rede wartete Reck mit einer Überraschung auf: Der bisherige Beigeordnete für Wirtschaft und Kultur kündigte an, dieses Dezernent künftig direkt beim Oberbürgermeister ansiedeln zu wollen. Es wird in Dessau-Roßlau also keinen eigenen Wirtschaftsbeigeordneten geben.