Eil

Prävention des ADFC

Radeln kann gefährlich sein: Wo sind in Dessau die größten Gefahrenpunkte für Radfahrer?

Der Teufel liegt oft im Detail. Auf dem Fahrrad ging es mit dem ADFC durch Dessau, um für problematische Verkehrspunkte zu sensibilisieren.

Von Benjamin Telm 21.05.2022, 14:00
Frank Brune hat auf der Tour eine weitere Gefahr entdeckt und hat demonstriert, was passieren kann. Das Schild ragt in den Radweg hinein.
Frank Brune hat auf der Tour eine weitere Gefahr entdeckt und hat demonstriert, was passieren kann. Das Schild ragt in den Radweg hinein. (Foto: Benjamin Telm)

Dessau/MZ - Ein Fahrrad benötigt kein Benzin, kostet kaum Unterhalt und ist gut für die Gesundheit - vorausgesetzt man kommt ohne Unfall an sein Ziel. Auch eine Stadt wie Dessau-Roßlau, in der so gut wie alles mit dem Rad erreichbar ist, verstecken sich Gefahren für unachtsame Verkehrsteilnehmer. Mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Dessau (ADFC) ging es mit dem Fahrrad zu einigen heiklen Stellen, um, zumindest exemplarisch, einige Gefahrenstellen zu beleuchten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<