Unaufmerksamkeit ausgenutzt?

Pauschale für Anfahrt - Falsche Monteure betrügen 76-jährige Dessauerin um 2.000 Euro

17.09.2021, 15:04 • Aktualisiert: 17.09.2021, 15:28
Ein mobiles Kartenlesegerät.
Ein mobiles Kartenlesegerät. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Dessau/MZ - - Zwei bislang unbekannte Männer, die sich als Monteure ausgegeben haben, haben eine 76-jährige Dessauerin um 2.000 Euro betrogen. Das teilt die Dessau-Roßlauer Polizei mit. Die Seniorin aus dem Bereich Haideburg hatte am Mittwoch gegen 16 Uhr zwei Männer für eine Reparatur im Haushalt empfangen. Die Männer erklärten aber kurz darauf, dass der Schaden erst zu einem späteren Zeitpunkt behoben werden könne.

Die Geschädigte sollte für die Anfahrt zur Schadensbegutachtung einen Pauschalbetrag entrichten. Dies erfolgte unter der Verwendung der Girokarte an einem Lesegerät der Monteure. Am Folgetag musste die Seniorin allerdings feststellen, dass von ihrem Konto gleich 2.000 Euro abgebucht wurden.

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und rät, den Betrag im Display des Lesegerätes vor der Eingabe der Pin zu überprüfen und sich bei der Eingabe der Pin nicht von anderen beobachten zu lassen und gegebenenfalls das Eintippen mit der Hand oder einem Gegenstand abzudecken. Zudem solle man Kontobelege zeitnah kontrollieren.