Nächster Brand in Dessau

Nächster Brand in Dessau: Ehemalige Südschwimmhalle steht in der Nacht in Flammen

Dessau - In der Nacht zum Mittwoch hat es in Dessau erneut gebrannt: Die Feuerwehr wurde gegen 0.40 Uhr zur ehemaligen Südschwimmhalle in der Heidestraße gerufen. Vor Ort war in der Mitte der Fassade bereits ein deutlicher Feuerschein zu ...

In der Nacht zum Mittwoch hat es in Dessau erneut gebrannt: Die Feuerwehr wurde gegen 0.40 Uhr zur ehemaligen Südschwimmhalle in der Heidestraße gerufen. Vor Ort war in der Mitte der Fassade bereits ein deutlicher Feuerschein zu erkennen.

Es stellte sich schließlich heraus, dass der Eingang zum Keller und ein dahinterliegender Raum im Vollbrand standen. Ein Angriffstrupp der Feuerwehr wurde kurz darauf unter Atemschutz zur Brandbekämpfung geschickt. Weiterhin setzte die Feuerwehr eine Überdruckbelüftung ein, um den Keller zu entrauchen.

Bei der Feuerwehr schätzt man den entstandenen Schaden auf etwa 10.000 Euro

Bei der näheren Kontrolle stellte sich heraus, dass durch das Feuer das gesamte Gebäude verraucht war. In Folge dessen musste eine Tür aufgebrochen werden, drei Trupps suchten unter Atemschutz und mit Hilfe von Sicherungsleinen das Gebäude ab. Im oberen Bereich konnten schließlich mehrere Fenster geöffnet werden. Personen wurden im Gebäude nicht gefunden.

Auch dieses Mal kam eine Überdruckbelüftung zum Einsatz, bevor die Fenster wieder verschlossen und die aufgebrochene Tür mit einer Holzplatte gesichert wurde. Anschließend wurde der Brandort der Polizei für weitere Ermittlungen übergeben.

Bei der Feuerwehr schätzt man den entstandenen Schaden auf etwa 10.000 Euro.

Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Süd, Waldersee, Alten, Kochstedt und Mosigkau mit insgesamt 54 Einsatzkräften. (mz)