Sonntag erfolgt der Start

Nach einem Jahr Pause ist Dessaus City-Run wieder zurück - Was 2021 alles neu ist

Von Tobias Grosse 15.10.2021, 10:11
Beim City-Run gibt es am Sonntag erstmals Finisher-Medaillen.
Beim City-Run gibt es am Sonntag erstmals Finisher-Medaillen. Foto: Anhalt Sport

Dessau/MZ - Der Wunsch war bereits seit Jahren hinterlegt und von Ralph Hirsch notiert - nun liegt das fertige Produkt glänzend auf dem Schreibtisch des Sportdirektors von „Anhalt Sport“. Wenn am Sonntagvormittag nach einem Jahr coronabedingter Pause wieder der „Rathaus-Center City-Run“ stattfindet, wird es für diejenigen, die die mit zehn Kilometern längste Distanz durch die Dessauer Innenstadt bewältigen, erstmals in der Historie der Veranstaltung eigens angefertigte Finisher-Medaillen geben. „Die sind einmalig, einzigartig und einfach schön“, sagt Hirsch, „ein würdiges Präsent für alle Finisher unseres Pokallaufs.“

„Ale an einem Strang“

Der Dessauer City-Lauf genießt seit vielen Jahren dank seiner professionellen Organisation, den sehr guten Rahmenbedingungen und der tollen Stimmung an der attraktiven Strecke durch die Bauhausstadt einen sehr guten Ruf auch außerhalb der Stadt. Läuferinnen und Läufer aus Magdeburg, Leipzig, Dresden und Chemnitz sind regelmäßig in Dessau am Start. In den vergangenen Jahren lag das Teilnehmerfeld in der Regel bei 1.700 bis 2.000 Starterinnen und Startern. Dann kam Corona und eine einjährige Pause im Jahr 2020.

Nun ist Veranstalter „Anhalt Sport“ mit dem City-Lauf zurück und möchte an das hohe Niveau der vergangenen Jahre anknüpfen. „Das können wir nur dank der Unterstützung von starken Partnern anbieten“, sagt Ralph Hirsch und nennt das namensgebende Rathaus-Center, vor dem Start und Ziel sein wird, die Autohaus Peter Gruppe, Diringer & Scheidel, die Stadt und den 1. Leichtathletikclub sowie den Stadtsportbund.

Auf dem Wettkampfplan stehen am Sonntag ab 10 Uhr vier Läufe über verschiedene Distanzen, der große Pokallauf über zehn Kilometer steigt am Ende, ab 11.30 Uhr. Der Start- und Zielbereich befindet sich wieder vor dem Rathaus-Center in der Zerbster Straße. Von dort geht es auf den insgesamt zwei Kilometer langen Rundkurses. Zwar wird es dadurch zu Einschränkungen im Verkehrsverlauf bei Bussen und Straßenbahnen kommen, aber auch die Stadt Dessau mit all ihren Ämtern steht voll und ganz hinter der Streckenauswahl. „Von Seiten der Stadt steht ein klares Bekenntnis für diese Route“, so Hirsch, „in diesem Jahr haben alle Institutionen, Ordnungsamt, Verkehrsamt, DVG, Sportreferat, Polizei und alle weiteren Beteiligten an einem Strang gezogen. Das war super. Alle freuen sich auf den City-Run im Herzen Dessaus.“ Nachmeldungen sind am Wettkampftag noch ab 9 Uhr bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich.

Spendenaktion von Schule

Eine ganz besondere Aktion plant die Sekundarschule aus Raguhn. Nachdem sie einst selber schon einmal stark von Hochwasser betroffen war, läuft seit Ende Juli eine Spendenaktion für die Partnerschule in Eschweiler, die im Juli durch die Flut stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bisher wurden schon 5.860,00€ gesammelt.

In Zusammenarbeit mit „Anhalt Sport“ wird aus dem City-Run somit nun auch eine Art Spendenlauf. Die Raguhner werden vor Ort nämlich nicht nur mitlaufen, sondern auch eine Box aufstellen, um Teilnehmerinnen oder Besucher zu einer Spende zu animieren. Man wolle dafür sorgen, dass an der Partnerschule „bald wieder unterrichtet werden kann“, wird Anke Rößler- Lehrerin an der Sekundarschule Raguhn, von „Anhalt Sport“ zitiert, „vor Ort werden wir über das aktuelle Geschehen informieren.“

Der City-Run startet am Sonntag um 10 Uhr vor dem Rathaus-Center.