Unterstützung für ein Denkmal

Land schickt Geld zum Wasserturm am Dessauer Lutherplatz

Sanierung von mehreren historischen Fenstern ist abgeschlossen. Weshalb das Adventssingen im Turm ausfällt, aber der Weihnachtsstern leuchtet.

Von Annette Gens 30.11.2021, 13:00
Die Fensterlaibungen sind repariert, dank Fördermittel.
Die Fensterlaibungen sind repariert, dank Fördermittel. Foto: Kleinschmidt

Dessau/MZ - Der Advent beginnt traditionell vier Wochen vor Weihnachten. Ausnahmen bestätigen die Regel. Für den Verein zur Förderung und Erhalt des Wasserturms am Lutherplatz war bereits am 4. November Advent. Da trudelten überraschend 21.000 Euro vom Landesverwaltungsamt ein. Das Geld muss aber noch in diesem Jahr ausgegeben werden.

Dessauer Firma hilft schnell

Inzwischen sind vier Fenster im Parterre und eines über dem Portal des Wasserturms saniert worden. Die Firma Schieck und Scheffler beseitigte kurzfristig Schadstellen an den Fensterlaibungen und sanierte Putzflächen. Ein weiterer Teil dieser Fördermittel soll noch in diesem Jahr in die Sanierung des Sandsteinsockels investiert werden. Dort sind die Fugen stellenweise so kaputt, dass es immer wieder Grünbewuchs gibt. Es gibt aber auch Abplatzungen am Sockel. Die Dessauer Steinmetzwerkstätten wollen das noch in diesem Jahr ändern. „Voraussetzung aber ist, dass das Wetter mitspielt und die Arbeiten so möglich werden“, sagte Wilhelm Kleinschmidt, zweiter Vorsitzender des Fördervereins. In seinen Händen liegen seit Jahren die baulichen Maßnahmen, die in vielen Einzelschritten erfolgen. So, wie Geld zur Verfügung steht.

Auch für das kommende Jahr hoffen die Vereinsmitglieder auf finanzielle Unterstützung in Form von Fördermitteln. Denn zu tun gibt es an dem alten aus dem Jahre 1897 stammenden Turm noch einiges. Auch am oberen Sandsteinsockel müssen Abplatzungen saniert werden, erklärte Kleinschmidt. Im Inneren des Turms auf dem Plateau stehe noch ein Gerüst. Das führt zu einer Dachluke für eventuelle Handwerksarbeiten. Dieses Gerüst soll durch ein Klappleitergestell ersetzt werden. Optisch und technisch wäre das eine gute Lösung.

Lichter leuchten im Dessauer Wahrzeichen

Der diesjährige Advent hält für den Verein und dessen Anhänger aber auch nicht so gute Nachrichten bereit. Das Adventssingen im Turm muss auch in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. „Die Abstände zwischen den Besuchern, die zum gemeinsamen Singen gewöhnlich in den Turm kommen, können nicht gewährleistet werden“, so Kleinschmidt. Weihnachtliches Flair am Wasserturm gibt es aber trotzdem in Form eines Grußes. „Wir haben die Rundfenster in 22 Metern Höhe beleuchtet und ein Stern leuchtet am Eingangsportal.“