Corona-Regeln bei der Abstimmung

In Dessau-Roßlau herrscht am Wahlsonntag Maskenpflicht im Stimmlokal

23.09.2021, 12:00 • Aktualisiert: 23.09.2021, 12:33
Bei der Stimmabgabe muss eine medizinische Maske getragen werden.
Bei der Stimmabgabe muss eine medizinische Maske getragen werden. Foto: dpa

Dessau-Rosslau/OML/MZ - Die Stadt Dessau-Roßlau erinnert an die Maskenpflicht während der Stimmabgabe zur Bundestagswahl am jetzigen Sonntag. Demnach müssen in den Wahlräumen medizinische oder FFP2/FFP3-Masken getragen werden. Außerdem sollten Wähler ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen, heißt es aus der Verwaltung.

Unverändert bleibt, dass Wähler ihre Wahlbenachrichtigung mitbringen sollten und ihren Personalausweis oder Reisepass. Falls die Benachrichtigung schon verloren gegangen ist, ist eine Abstimmung trotzdem möglich, wenn der Personalausweis mitgeführt wird.

Nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr werden die Stimmen ausgezählt und die Ergebnisse auf der Website der Stadt gestreamt. Auch die MZ begleitet den Wahlabend auf mz.de mit aktuellen Ergebnissen und Stimmen der Politiker.

Zur Wahl in Wahlkreis 70 sind in Dessau-Roßlau rund 65.000 Personen aufgerufen.