EU senkte nachträglich Bestellmengen

IDT stoppt Produktion für Corona-Totimpfstoff von Valneva - Rodlebener bekommen Millionenentschädigung

IDT Biologika aus Dessau produzierte im Auftrag des französischen Arzneimittelherstellers Valneva Stoffe für einen Corona-Impfstoff. Doch Valneva brachen Abnehmer weg, die Produktion in Rodleben wurde jetzt gestoppt. Was das für Konsequenzen hat.

Von Oliver Müller-Lorey Aktualisiert: 28.09.2022, 15:39
IDT Biologika aus Dessau stellte Wirkstoffe für die Corona-Impfung von Valneva her.
IDT Biologika aus Dessau stellte Wirkstoffe für die Corona-Impfung von Valneva her. Foto: dpa

Rodleben/MZ - Der Dessauer Pharmakonzern IDT Biologika beendet die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Corona-Impfstoffproduktion für den französischen Impfstoffhersteller Valneva. Das geht aus einer Mittelung des Rodlebener Unternehmens hervor. Konkret geht es um die Herstellung von Wirkstoffen für den Impfstoff „VLA2001“, mit der Valneva die IDT im November 2021 beauftragt hatte.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.