Hauptbahnhof Dessau

Hauptbahnhof Dessau: Zug muss wegen verdächtigem Gepäckstück evakuiert werden

Dessau - Ein herrenloses Gepäckstück hat am Mittwochnachmittag mal wieder für Aufregung und Zugverspätungen am Dessauer Hauptbahnhof gesorgt.

26.06.2019, 13:42

Ein herrenloses Gepäckstück hat am Mittwochnachmittag mal wieder für Aufregung und Zugverspätungen am Dessauer Hauptbahnhof gesorgt.

Der große Koffer wurde gegen 14.15 Uhr während der Anfahrt auf Dessau in einem Zug gefunden. Fast alle Gleise wurden daraufhin gesperrt und der Regionalexpress 7 aus Berlin evakuiert und auf Gleis 6 abgestellt. Nur über die Gleise 1 und 2 konnten noch Züge an der möglichen Gefahrenstelle vorbeigeleitet werden. Sowohl Nah- als auch Fernverkehr waren von Verspätungen betroffen.

Die Züge von Abellio fuhren den Hauptbahnhof nicht an und wendeten bereits in Dessau-Mosigkau. Sie fuhren dann im Takt der Gegenrichtung zurück.

Die Bundespolizei hatte ein Entschärfer-Team aus Leipzig angefordert, um den verdächtigen Koffer zu begutachten. Gegen 16.45 Uhr konnte Entwarnung und die Strecke wieder freigegeben werden. (mz)

Der Hauptbahnhof in Dessau
Der Hauptbahnhof in Dessau
iStock Editorial