Geschenk für das Bauhaus

Freude im Dessauer Bauhaus Museum: Was diesen Gobelin zu einem ganz besonderen Exponat macht

Die Bauhaus-Sammlung ist um ein Exponat reicher. Designerin Katharina Jebsen webte einen Wandbehang nach Entwürfen der ehemaligen Bauhaus-Meisterin Gunta Stölzl.

Von Annette Gens 21.05.2022, 14:00
Bauhaus-Direktorin Barbara Steiner (li) freut sich mit Designerin Katharina Jebsen, Ingeborg Arnold und Wolfgang Thöner über das neue Meisterstück.
Bauhaus-Direktorin Barbara Steiner (li) freut sich mit Designerin Katharina Jebsen, Ingeborg Arnold und Wolfgang Thöner über das neue Meisterstück. Foto: Bauhaus

Dessau/MZ - Er ist 1,40 mal zwei Meter groß, besteht aus tausenden Fäden, aus über 40 Farben und unterschiedlichen Materialien. Dieser Wandgobelin ist das neueste Schaustück im Dessauer Bauhaus Museum. Seine Urheberin ist die bekannte Bauhäuslerin Gunta Stölzl (1897-1983), sechs Jahre lang Leiterin der Bauhaus-Weberei. Hergestellt wurde dieser Wandbehang jedoch im Hier und Heute von der Leipziger Textil-Designerin Katharina Jebsen. Am Mittwoch steht Jebsen auf der Bühne des Bauhaus Museums und übergibt ihr Meisterstück an Bauhaus-Direktorin Barbara Steiner. Die Freude ist sichtlich groß.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<