1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Dessau-Roßlau
  6. >
  7. Feuerwehreinsatz in Dessau: Mann stirbt am Schlossplatz bei Wohnungsbrand

Feuerwehreinsatz in DessauFeuerwehreinsatz in Dessau: Mann stirbt am Schlossplatz bei Wohnungsbrand

Dessau - Zwei Wohnungen eines Wohnblocks mit Totalschaden. Wegen der Löscharbeiten kam es zu langen Wartezeiten in der Tiefgarage des Rathauscenters.

Von Annette Gens 02.12.2017, 19:21

Bei einem Wohnungsbrand in einem Wohnblock am Schlossplatz ist am späten Sonnabendnachmittag eine Person ums Leben gekommen. Der Brand brach gegen 16.40 Uhr aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen zwei übereinanderliegende Wohnungen im Vollbrand. Aus der Wohnung im Erdgeschoss wurde eine männliche Person zunächst schwer verletzt gerettet. Doch wenige Minuten später starb der Mann im Rettungswagen.

Die Feuerwehr vermutet, dass der Brand im Erdgeschoss ausgebrochen ist. Die Flammen ergriffen die gesamte hintere Fassade des achtgeschossigen Gebäudes. Aus der zweiten Brandwohnung wurde ein Hund gerettet. Die Mieter dieser Wohnung waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht anwesend. Die Feuerwehr hatte vorsorglich rund 60 Mieter des Hauses evakuiert. Der Brandschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf 150000 Euro.

Weil sich der Wohnblock in unmittelbarer Nähe des Rathauscenters befindet und die Zufahrtstraße zum Center teilweise voll gesperrt werden musste, kam es im Parkhaus des Centers zu langen Staus und Wartezeiten. Das Center hatte Mitarbeiter in die Tiefgarage geschickt, um die Wartenden in ihren Fahrzeugen zu beruhigen. Die Polizei leitete später den Verkehr aus der Tiefgarage über den Weg zwischen Rathaus und Marienkirche ab.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Die Polizei beschlagnahmte beide Brandwohnungen. Der Vermieter, die Dessauer Wohnungsgesellschaft, suchte am frühen Abend mit Handwerkern technische Lösungen, um die Wasserversorgung und die Stromversorgung im gesamten Gebäude weiter zu gewährleisten.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 43 Kameraden im Einsatz. Alarmiert wurden neben der Berufsfeuerwehr die freiwilligen Wehren aus Dessau-Süd, Roßlau, Waldersee, Mildensee und Kochstedt. (mz)