Feuerwehr Meinsdorf

Feuerwehr Roßlau-Meinsdorf: Noch 2019 soll Gerätehaus am Lindenplatz zur Baustelle werden

Dessau-Roßlau - Noch im März soll der Antrag für die Baugenehmigung zum Um- und Ausbau der Meinsdorfer Feuerwehrwache eingereicht werden. Darüber informierte Lutz Kuhnhold, Amtsleiter Brand- und Katastrophenschutz/Rettungswesen den Ausschuss für Feuerwehr, Hochwasser und ...

Von Silvia Bürkmann

Noch im März soll der Antrag für die Baugenehmigung zum Um- und Ausbau der Meinsdorfer Feuerwehrwache eingereicht werden. Darüber informierte Lutz Kuhnhold, Amtsleiter Brand- und Katastrophenschutz/Rettungswesen den Ausschuss für Feuerwehr, Hochwasser und Katastrophenschutz.

Für insgesamt 500.000 Euro soll das alte Objekt am Standort der Freiwilligen Feuerwehr Meinsdorf am Lindenplatz ertüchtigt und um eine neu angebaute Fahrzeughalle ergänzt werden. Kurz vor dem Jahreswechsel erst hatte das Land Sachsen-Anhalt die Förderung des Projektes mit 175.000 Euro bewilligt und damit überhaupt ermöglicht.

Neben dem Neubau werden die alten Garagen im Altbau umgebaut

In einer ersten Fördermittelrunde waren Landeszuschüsse für den ursprünglich schon für 2018/19 vorgesehenen Um- und Ausbau abgelehnt worden. Nunmehr verdichten sich die Arbeiten also in einem engeren Zeitfenster. „Die meisten sollen noch 2019 abgeschlossen werden mit einem Rest 2020“, geht der Amtsleiter von einem zügigem Bau aus.

„Die Einsatzbereitschaft der Meinsdorfer Feuerwehr ist vorbildlich. Aber sie agieren in einem Gerätehaus mit Garage auf Barkas B1000-Niveau“, hält Kuhnhold das Projekt für dringlich. In der neuen Fahrzeughalle auf dem Feuerwehrgelände sollen zwei Einsatzfahrzeuge ungehindert Platz finden.

Neben dem Neubau werden die alten Garagen im Altbau umgebaut, wo neue Umkleide- und Aufenthaltsräume entstehen sollen. Auch soll die obere Etage angehoben werden und ein Flachdach das bisherige Satteldach ersetzen. Damit wird auch hier Raum gewonnen für Arbeit oder Ausrüstung der Feuerwehr. Für Amtsleiter Kuhnhold steht fest: Die Feuerwache Meinsdorf erlebt einen „Quantensprung im Vergleich zum vorherigen Hexenhäuschen.“ (mz)