Nach Brand einer Baracke

Feuer am Zoberberg in Dessau - Polizei fasst vier jugendliche Tatverdächtige

Dessau - Der Großbrand am Donnerstagabend im Gewerbegebiet an der Otto-Mader-Straße wurde vermutlich von vier Minderjährigen verursacht. Laut Polizei haben Zeugenhinweise zu den tatverdächtigen Personen geführt. Der Brand hatte einen Schaden von 100.000 Euro verursacht. Das berichtete die Feuerwehr in ihrem Einsatzbericht.

In einem eingeschossigen leeren Schuppen hatten sich Mobiliar und Gerümpel entzündet. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot von 18 Fahrzeugen und 76 Kameraden anrücken, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Sowohl die Berufsfeuerwehr, als auch die Freiwilligen Wehren Alten Kühnau, Süd, Kochstedt und Mosigkau waren im Einsatz. Gegen 20.30 Uhr waren die Flammen gelöscht.