Eskaliert Handyraub?

Eskaliert Handyraub?: Syrer und Afghane am Dessauer Rathaus niedergestochen

Dessau - In der Dessauer Innenstadt hat es am Donnerstagabend eine Messerstecherei gegeben, bei der ein 25-jähriger Syrer und ein 20-jähriger Afghane schwerst verletzt worden. Das bestätigte die Polizeidirektion auf MZ-Anfrage. Gegen 10.30 Uhr folgte eine offizielle Pressemitteilung. Diese steht unter der Überschrift "Körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehrerer ...

01.12.2017, 08:09
Ein Mann ballt zum Angriff die Faust.
Ein Mann ballt zum Angriff die Faust. imago stock&people

In der Dessauer Innenstadt hat es am Donnerstagabend eine Messerstecherei gegeben, bei der ein 25-jähriger Syrer und ein 20-jähriger Afghane schwerst verletzt worden. Das bestätigte die Polizeidirektion auf MZ-Anfrage. Gegen 10.30 Uhr folgte eine offizielle Pressemitteilung. Diese steht unter der Überschrift "Körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehrerer Personen".

Drei Tatbeteiligte wurden am Donnerstag vorläufig festgenommen - ein 20 und 29 Jahre alter Afghane und ein 23-jähriger Mann aus Syrien. Der 20 Jahre alte Afghane ist einer der beiden Verletzten.

Die Auseinandersetzung hatte sich gegen 20.30 Uhr in der Muldstraße ereignet - in direkter Nähe des Rathauses. Offensichtlich sollte ein Handy geraubt werden. Wer von wem, das wird derzeit noch ermittelt. Die Vernehmungen laufen noch. Dabei wird auch versucht, die konkrete Tatbeteiligung der einzelnen Personen zu ermitteln.

Die Polizei war mit Großaufgebot vor Ort und sicherte Spuren. (mz)