Top-Thema

Es ist geschafft

Es ist geschafft: Erste Autos rollen über die neue Muldebrücke

Dessau - Der Ersatzneubau für die Dessauer Muldebrücke ist für den Verkehr freigegeben: Seit Montag, 14 Uhr, dürfen die Autos auf der B 185 auf der neuen Brücke über die Mulde fahren. Das 20-Millionen-Euro-Projekt hat damit doch noch ein erfolgreiches Ende gefunden. Das Land hat insgesamt elf Millionen Euro für das Projekt zur Verfügung ...

26.06.2017, 12:33

Der Ersatzneubau für die Dessauer Muldebrücke ist für den Verkehr freigegeben: Seit Montag, 14 Uhr, dürfen die Autos auf der B 185 auf der neuen Brücke über die Mulde fahren. Das 20-Millionen-Euro-Projekt hat damit doch noch ein erfolgreiches Ende gefunden. Das Land hat insgesamt elf Millionen Euro für das Projekt zur Verfügung gestellt.

Bauarbeiten starteten bereits im Jahr 2012

Erste Bauarbeiten hatten bereits 2012 begonnen. Drei Jahre später, im März 2015, konnte die Behelfsumfahrung für den Verkehr freigegeben werden, nachdem ein Bietereinspruch und eine aufwändige Kampfmittelbeseitigung für Zeitverzögerungen gesorgt hatten.

Auch der Abriss der alten Brücke hielt einige Tücken bereit. Danach aber lief das Großprojekt: Ein Höhepunkt war sicherlich der Einsatz zweier Großkräne für die nächtliche Montage der Stahlhohlkästen des neuen Bauwerks Ende August 2016.

Neue Brücke liegt 1,40 Meter höher als die alte

Die neue Brücke liegt 1,40 Meter höher als die alte. Es ist eine Folge des 2002er Hochwassers und der Forderung nach einem besseren Durchflussquerschnitts.

Insgesamt wurden für die neue Brücke 15 000 Kubikmeter Erde bewegt und 950 Meter Stahlbeton-Bohrpfähle verbaut. Es wurden 3 500 Kubikmeter Unterwasserbeton, 4 000 Kubikmeter Stahlbeton und 500 Tonnen Stahlkonstruktion verbaut. Angelegt wurden 5 000 Quadratmeter Geh- und Radweg, auf 8 000 Quadratmetern liegt nun Straßenbau-Asphalt.

Für gefällte Bäume werden auf zwei Hektar 25 000 Baum-Setzlinge gepflanzt, dazu kommen 20 Großbäume.

(mz)