ENERGIEKRISE IN SACHSEN-ANHALT

Stadtwerke Dessau erhöhen Abschläge, um hohe Nachzahlungen zu vermeiden

Die Stadtwerke Dessau bauen ihr Beratungsangebot aus. Der Versorger rät Kunden, die Sorge haben, die Kosten nicht zahlen zu können, sich früh zu melden. Man könne über vieles reden.

Von Oliver Müller-Lorey 28.09.2022, 10:00
Die Stadtwerke Dessau hatten vergangene Woche die Preise angehoben.
Die Stadtwerke Dessau hatten vergangene Woche die Preise angehoben. Foto: dpa

Dessau/MZ - Die Stadtwerke Dessau wollen vermeiden, dass ihre Kunden wegen der steigenden Energiekosten im kommenden Jahr hohe Nachzahlungen stemmen müssen und dadurch in finanzielle Schieflage geraten. Daher passt der Stadtwerkekonzern die Abschlagzahlungen mit Beginn der erhöhten Gas- und Strompreise an und informiert seine Kunden über die dann fälligen Gebühren. Das erklärte das Unternehmen am Montag in einer Mitteilung.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.