Mann hatte sich gegen Festnahme gewehrt

Einbrecher stirbt nach Polizeieinsatz in Weißenfels - Beamte in Dessau übernehmen Ermittlungen

Der 36-Jährige hatte das Bewusstsein verloren - und war zwei Tage später in einem Krankenhaus gestorben.

Aktualisiert: 05.07.2022, 09:46
Polizeiautos am Straßenrand.
Polizeiautos am Straßenrand. Symbolbild: Philipp von Ditfurth/dpa

Weißenfels/Dessau/DPA - Bei einer Auseinandersetzung mit Polizeibeamten in Weißenfels hat ein 36-Jähriger das Bewusstsein verloren und ist zwei Tage später im Krankenhaus gestorben.

Der Mann soll am Samstagmittag versucht haben, über einen Balkon in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einzubrechen, wie am Montag die Polizeiinspektion Halle mitteilte. Gegen die beteiligten Polizisten seien Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, hieß es weiter.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hätten zwei herbeigerufene Beamte den Mann aufgefordert, von der Brüstung herunterzukommen. Als er unten gewesen sei, habe der Tatverdächtige versucht zu flüchten und sich heftig zur Wehr gesetzt. Es seien polizeiliche Zwangsmaßnahmen eingesetzt worden, um die Angriffe abzuwehren und die Flucht zu verhindern.

Der 36-Jährige habe das Bewusstsein verloren, der Rettungsdienst habe ihn in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb der Mann am Montag. Die Ermittlungen würden von der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau geführt.