EIL

Eichenprozessionsspinner und Trockenheit

Im Dessauer Ortsteil Mildensee wächst die Sorge um den Baumbestand

Der Ortschaftsrat des Dessauer Ortsteils Mildensee fordert die konsequente Fortführung der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Auch die Trockenheit wird immer mehr zum Problem für die Bäume.

Von Danny Gitter 27.09.2022, 12:00
Der vordere Tiergarten war stark befallen. Einige Wege mussten gesperrt werden.
Der vordere Tiergarten war stark befallen. Einige Wege mussten gesperrt werden. (Foto: T. Ruttke)

Dessau/MZ - Mildensee gehört zu den Ortsteilen der Doppelstadt, die stark vom Eichenprozessionsspinner befallen sind. Die Mitglieder des Ortschaftsrats Mildensee loben ausdrücklich die Bemühungen der Stadt, das Vorkommen des Spinners durch verschiedene Maßnahmen Stück für Stück zurückzudrängen. „Es darf aber in den Bemühungen nicht nachgelassen werden. Deshalb sind entsprechende Maßnahmen auch im nächsten Jahr unerlässlich und konsequent durchzuführen“, fordert der Mildenseer Ortsbürgermeister Uwe Groneberg (CDU).

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.