Strafbefehl erlassenDreijähriger in Mulde bei Dessau ertrunken - Amtsgericht verhängt Geldstrafe gegen Vater

Am Osterwochenende war ein dreijähriger Junge an der Mulde bei Dessau verschwunden. Er wurde leblos am Ufer entdeckt. Nun hat das Amtsgericht Dessau eine Entscheidung getroffen. Gibt es keinen Prozess?

Aktualisiert: 01.12.2022, 15:11
Am Ostersamstag 2022 war ein Dreijähriger in der Mulde bei Dessau ertrunken.
Am Ostersamstag 2022 war ein Dreijähriger in der Mulde bei Dessau ertrunken. (Foto: Ruttke)

Dessau/MZ/OML - Die Richter haben entschieden. Der Vater des im Frühjahr in der Mulde bei Dessau ertrunkenen Jungen ist vom Dessauer Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt worden. Das bestätigte Gerichtssprecher Frank Straube, der MZ. Zuerst hatte der MDR berichtet.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.