1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Dessau-Roßlau
  6. >
  7. Donnerstag startet das Roßlauer Schifferfest : Auf der Suche nach der neuen Nixe

Donnerstag startet das Schifferfest Donnerstag startet das Roßlauer Schifferfest : Auf der Suche nach der neuen Nixe

Dessau - Auf die Anmeldungen hatte er einen ersten Blick geworfen. Und schon der stimmte Frank Fritzsche optimistisch: Zum Festumzug am Sonntag, 27. August, ab 14 Uhr durch die Schifferstadt Roßlau werden insgesamt 35 Bilder ...

Von Annette Gens 22.08.2017, 13:36

Auf die Anmeldungen hatte er einen ersten Blick geworfen. Und schon der stimmte Frank Fritzsche optimistisch: Zum Festumzug am Sonntag, 27. August, ab 14 Uhr durch die Schifferstadt Roßlau werden insgesamt 35 Bilder gezeigt.

Dass zu den Darstellern auch Dessauer gehören, freut Fritzsche ganz besonders. „Wir haben die Roßlauer Vereine gebeten, ihre Dessauer Partnervereine zum Umzug einzuladen. In mindestens zehn Fällen hat das geklappt“, sagt der SPD-Ortschaftsrat, der seit vielen Jahren die organisatorischen Fäden des Festumzugs zum Roßlauer Schifferfest zusammenhält. In fünf Tagen ist es wieder soweit und Fritzsche in seinem Element.

Bürger zeigen wie es geht

Roßlau feiert ab Donnerstag dieser Woche bis einschließlich 27. August das 26. Heimat- und Schifferfest. Gefeiert wird auf dem Luchplatz, an der Elbe und beim Umzug in der ganzen Stadt. Das Motto: „Dessau+Roßlau - Alle in einem Boot“ ist Programm. „Nur wollen wir, die Bürger, zeigen, was nach zehn Jahren Städtefusion schon funktioniert“ sagt Christel Heppner, Vorsitzende des Fördervereins der Schifferstadt Roßlau.

Es gebe positive Beispiele, wie zwischen den Dessauern und Roßlauern Fusion gelebt werde. „Nur die Politiker streiten noch immer um den Namen“, wünscht sich Heppner, der Streit um den Stadtnamen möge das Fest nicht erreichen. Die Organisatoren haben schließlich einiges getan, für ein tolles 26. Schifferfest. Im Programm findet sich Neues wie Traditionelles.

Nixenwahl

In jedem Jahr ist es Tradition, dass der Luchplatz mit einer „Allee der Elbestädte“ mit den Fahnen der 88 Elbanrainer beflaggt wird (24. August, 11 Uhr) . Im Anschluss gibt es eine einmalige Stadtrundfahrt, bei der Ex-Oberbürgermeister Klemens Koschig zu einer Zeitreise durch die Doppelstadt entführen wird. 17.30 Uhr wird der Spielmannszug von Blau-Weiß die Roßlauer Schiffer vom Bahnhof startend zum Festzelt auf den Elbbalkon begleiten. Dort gibt es Ansprachen zum Faßbieranstich . Und dort wird ab 20 Uhr die 20. Schiffernixe gewählt. Angesprochen sind alle Mädchen ab 16 Jahre.

Auf der Elbe-Bühne am Kulturufer startet Livemusik mit der Band um Liedermacher Enrico Baltrock. Später spielt die Gruppe Confessin the Blues.

Für das 26. Schifferfest wurde wieder extra ein Button gestaltet. Er kostet 2,50 Euro und gewährt freien Eintritt zu fast allen Veranstaltungen des Schifferfestes. Der Kauf des Treuebuttons ist freiwillig, wird aber belohnt. Am Festsonntag wird während des Abschlusskonzertes im Festzelt gegen 16 Uhr einer der Buttonkäufer gezogen, der als Dank für seine Spende einen LED-Fernseher (50 Zoll) im Wert von 700 Euro erhalten wird.

Am Freitag, 25. August, können Kinder und Erwachsene in der Werftstraße, am Elbufer und im Festzelt hinter die Kulissen von Vereinen, Einrichtungen und Institutionen schauen (8.30 bis 12 Uhr). Gegen 10.30 Uhr ist im Festzelt das Marionettentheater Woitschack mit einer Sondervorstellung zu Gast. Am Nachmittag (14 Uhr) gibt es mit dem Hafenstammtisch Altbekanntes. Er wird im Elbzollhaus abgehalten. Der Industriehafen informiert über aktuelle Entwicklungen. Für das Highlight des Tages sorgt der Schifferverein. Er lädt 18 Uhr am Kulturufer zum Fotoshooting mit den Roßlauer Wassergeistern und rät, die Kamera bereitzuhalten. Die Wassergeister entsteigen übrigens einem vom Verein liebevoll gestalteten Container. Der Festtag wird mit einer Lasershow beschlossen.

Sport, Unterhaltung, Musik, Kirmes gehören zu den letzten beiden Festtagen. Vor dem Festumzug gibt es am Elbufer einen Elb-Gottesdienst und nach dem Umzug ein großes Sonntagskonzert. Das ausführliche Programm haben die Organisatoren in die Broschüre „Roßlauer Schifferlatein“ gepackt. Man erhält es auf dem Festgelände oder im Internet unter www.schifferfest-rosslau.de. (mz)