Panik hat Hausverbot

Die Schulen in Dessau-Roßlau gehen entspannt durch die derzeitige Corona-Welle

Mit technischer Unterstützung soll Präsenzunterricht so lange wie möglich aufrecht erhalten werden.

Von Danny Gitter 22.01.2022, 09:00
In der Grundshcule Am Luisium sind die neuen CO2-Ampeln  bereits installiert und im Einsatz.
In der Grundshcule Am Luisium sind die neuen CO2-Ampeln bereits installiert und im Einsatz. (Foto: Thomas Ruttke)

Dessau-Roßlau/MZ - Bundesweit erreichen die Inzidenzen täglich Höchstwerte. Der Bundesgesundheitsminister warnt seit Wochen vor der Omikron-Wand, die nur mit viel Mühen und Einschränkungen zum steilen Hügel werden kann. In den Schulen der Stadt ist man trotzdem entspannt. Zum einen, weil die Dessau-Roßlauer Inzidenz derzeit weit unter dem Bundesdurchschnitt liegt, zum anderen, weil auch die Bildungseinrichtungen selbst keine Infektionsherde darstellen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<