Wichtig für Mieter

Dessau-Roßlau muss neuen Mietspiegel aufstellen - warum das aber schwierig werden könnte

Gemeinden mit über 50.000 Einwohnern sind ab 1. Juli verpflichtet, einen Mietspiegel zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmieten für Wohnungen zu erstellen.

Von Daniel Salpius 25.01.2022, 12:00
Wohnblock in der Flössergasse
Wohnblock in der Flössergasse Foto: Thomas Ruttke

Dessau-Rosslau/MZ - Gemeinden mit über 50.000 Einwohnern sind ab 1. Juli verpflichtet, einen Mietspiegel zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmieten für Wohnungen zu erstellen. Das geht auf eine Reform des Mietspiegel-Rechts hervor und gilt entsprechend auch für Dessau-Roßlau.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<