Finanzen

Dessau-Roßlau hat 2021 rund 24 Millionen Euro weniger Miese gemacht als erwartet

Für das bessere Jahresergebnis ist auch die robuste Wirtschaft der Doppelstadt mitverantwortlich. Allerdings wurden nur circa 50 Prozent der geplanten Investitionen umgesetzt.

Von Daniel Salpius 13.05.2022, 09:09
Gewerbesteuer-Plus senkt Dessau-Roßlaus Haushaltsdefizit.
Gewerbesteuer-Plus senkt Dessau-Roßlaus Haushaltsdefizit. Foto: imago

Dessau-Roßlau/MZ - Dessau-Roßlaus Finanzen haben sich im Jahr 2021 deutlich besser entwickelt, als es die Kämmerei zuvor prognostiziert hatte. Statt eines geplanten Defizits von rund 34 Millionen Euro ist die Doppelstadt nach letzten Berechnungen der Verwaltung nun doch nur bei einem Minus von 9,8 Millionen Euro gelandet - eine Verbesserung um 24,2 Millionen Euro.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<