Zwischenfall am Freitag

Das war der Grund für die Störung des Notrufs in Dessau-Roßlau

Die 112 war am vergangenen Freitag in Dessau-Roßlau nicht erreichbar.
Die 112 war am vergangenen Freitag in Dessau-Roßlau nicht erreichbar. imago images/Die Videomanufaktur

Dessau-Rosslau/MZ/Sal - Der Ausfall des Notrufs 112 am vergangenen Freitag ist durch einen Fehler bei der Telekom verursacht worden. Das hat der stellvertretende Chef der Dessau-Roßlauer Berufsfeuerwehr, Martin Müller erklärt. „Es lag damit nicht an unserer Leitstelle.“ Die Berufsfeuerwehr hatte die Störung am Freitag über die Warn-App Katwarn gemeldet und auf die 110 verwiesen.

„Die Zusammenarbeit mit der Polizei lief problemlos“, so Müller. Das Anrufaufkommen habe im normalen Bereich gelegen. „Wenn sich ein medizinischer Notfall oder Brand andeutete, haben die Kollegen von der Polizei sofort zur Rettungsleitstelle durchgestellt.“ Zwischen Polizei und Berufsfeuerwehr beziehungsweise Leitstelle bestehe ohnehin eine Standleitung, erklärte Müller.

Gegen Samstagmittag funktionierte dann auch die 112 wieder.