1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Dessau-Roßlau
  6. >
  7. Bürgerbefragung zum Stadtnamen: Sondersitzung des Stadtrates geplatzt

Bürgerbefragung zum StadtnamenBürgerbefragung zum Stadtnamen: Sondersitzung des Stadtrates geplatzt

Dessau-Roßlau - Dessau-Roßlaus Sonderstadtrat zum Thema Stadtnamen ist geplatzt: Zum offiziellen Sitzungsbeginn waren 23 Stadträte und Oberbürgermeister Peter Kuras anwesend. 25 stimmberechtigte Mitglieder werden benötigt, um beschlussfähig zu ...

24.07.2017, 17:15

Dessau-Roßlaus Sonderstadtrat zum Thema Stadtnamen ist geplatzt: Zum offiziellen Sitzungsbeginn waren 23 Stadträte und Oberbürgermeister Peter Kuras anwesend. 25 stimmberechtigte Mitglieder werden benötigt, um beschlussfähig zu sein.

Stadtratspräsident Lothar Ehm (CDU) verordnete daraufhin eine 15-minütige Pause. Doch auch die nutzte nichts: Nur ein Stadtrat kam noch hinzu. Um 16.15 Uhr erklärte Ehm den Stadtrat für nicht beschlussfähig und die Sitzung für geschlossen.

Erster Versuch zur Umbenennung war Ende Juni gescheitert

Vor vier Wochen war schon der erste Versuch gescheitert, über die Umbenennung der Stadt Dessau-Roßlau in Dessau einen Bürgerentscheid durchzuführen. Dafür hätte es eine Zwei-Drittel-Mehrheit gebraucht. Weil die nicht in Sicht war, wurde das Thema kurzfristig von der Tagesordnung genommen.

Mitten in der Sommerpause wurde kurz darauf die Sondersitzung des Stadtrates angesetzt. Vergeblich. Wahrscheinlich ist, dass nicht alle abwesenden Stadträte im Urlaub sind. Einige wollten die Sitzung bewusst platzen lassen. (mz/sb)