Biker zeigen Herz für Kinder

Biker zeigen Herz für Kinder: Neue Aktion kommt Schülern der Regenbogenschule zugute

Dessau - Nicht nur am Spielplatz ist einiges im Argen.

Von Annette Gens
Annett Simroth (re.) übergibt des Staffelstab an Andrea Scheffler von der Regenbogenschule. Für diese Schule engagieren sich Biker mit Herz.

Die Grünfläche der Regenbogenschule, Breite Straße, nahe des Friederikenplatzes ist sehr großzügig bemessen. Nur sehen die wenigen dort installierten Spielgeräte etwas dürftig aus. Hier eine Schaukel, dort eine Rutsche, ein Karussell und einige Klettertiere. Ob da bei Kindern wirklich Vorfreude aufs Spielen entstehen kann, ist fraglich. Hier schreit es nach Hilfe.

Nach der Unterstützung für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst „Lila Wolke“, für den innerhalb eines Jahres 45.000 Euro gesammelt wurden, hat die Initiative „Biker zeigen ein Herz für Kinder“ ein neues Projekt auserkoren.

Es geht darum, für die geistig behinderten Kinder der Dessauer Regenbogenschule einen Spielplatz zu bauen. „Wir wollen mit unserer Hilfe aber auch die Politiker auf die Situation der Schule aufmerksam machen“, erklärt Biker Ingo Ondrey, dass es einiges mehr zu tun gibt.

Das Schulgebäude wurde Mitte der 1990 Jahre von einer Kita in eine Schule umgebaut

Das Schulgebäude wurde Mitte der 1990 Jahre von einer Kita in eine Schule für geistig behinderte Kinder umgebaut. Rund 45 Kinder besuchten damals die Regenbogenschule. Die Zahl der Schüler im Alter zwischen sechs- und 18 Jahren, die inzwischen dort lernen, hat sich seitdem verdoppelt, weshalb die Regenbogenschule 2019 vier Klassenräume in Container einrichtete, darüber hinaus neben dem Haupthaus aber auch noch Standorte in der Grundschule am Friederikenplatz und zwei Wohnungen in der Dessauer Rabestraße zum Unterricht nutzen muss.

Das Schulgebäude reicht längst nicht mehr aus, obwohl der Standort sehr zentrumsnah, sehr muldnah und deshalb auch naturnah ist. All das spricht den Worten von Schulleiterin Andrea Scheffler zufolge für diesen Schulstandort.

Ihren Schilderungen zufolge habe die Stadt 2015 entschieden, eine Studie zur Machbarkeit eines Neubaus und zum Standort erarbeiten zu lassen. Seit vier Jahren - so schildern die Biker - werde jedes Jahr im Haushaltsausschuss auf Forderung des Finanzdezernates das dafür erforderliche Geld gestrichen. So auch vor wenigen Tagen im Finanzausschuss.

Insgesamt 45.000 Euro wurden dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst zur Verfügung gestellt

Oft sind die Biker am Schulobjekt im Dessauer Norden vorbei gefahren. „Immer habe ich dann gedacht, hier tut Hilfe wirklich Not“, erinnert Ondrey, dass es nicht die erste Schule ist, der geholfen werden soll. 2017/18 hatten die Biker mit Unterstützung viele Spender das Außengelände der Körperbehindertenschule neu gestaltet. Die Politik zog nach. Ein Schulneubau soll auf den Weg gebracht werden.

Für die Schwächsten der Gesellschaft haben sich die Biker auch mit ihrer letzten Aktion eingesetzt. Insgesamt 45.000 Euro wurden dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst zur Verfügung gestellt, um Eltern, schwerstkranken Kindern und auch Geschwisterkindern finanziell unter die Arme zu greifen.

Das sei auch im Lockdown für Betroffene ganz wichtig, unterstreicht Annett Simroth, Koordinatorin des Hospizdienstes. Sie übergab den Staffelstab an die Regenbogenschule. Simroth hätte nicht gedacht, dass so viel Geld zusammenkommt. Der ambulante Dienst unterstützt derzeit vier Familien mit fünf schwerkranken Kindern und Geschwisterkindern zwischen Oranienbaum, Dessau und Zerbst.

Ob ein für Mitte Februar 2021 geplantes Benefizkonzert stattfinden kann, steht in den Sternen

Die „Biker mit Herz“ engagieren sich seit 2016. 2020 stehen die Akteure vor einer neuen Herausforderung. Normalerweise wurde jedes neue Hilfsprojekt auf dem Dessauer Adventsmarkt eröffnet, das erste Geld eingespielt. In diesem Jahr ist das coronabedingt nicht möglich.

Ob ein für Mitte Februar 2021 geplantes Benefizkonzert stattfinden kann, steht in den Sternen. Und die Ausfahrt im April? Momentan ist alles in Planung. Sollte der Virus die Aktion weiter einschränken, „so sammeln wir, bis genug Geld zusammen ist“, sagt Richter. „Und wenn es zwei Jahre dauert.“ (mz)

Dessaus Biker geben den Startschuss für neue Hilfsaktion.