Feierliche Übergabe in Berlin

Bauforschungsarchiv am Bauhaus Dessau erhält historische Bauteile der Nationalgalerie

Die historischen Bauteile der Neuen Nationalgalerie.
Die historischen Bauteile der Neuen Nationalgalerie. Foto: Christophe Gateau/dpa

Berlin/Dessau/DPA - - Nach der jahrelangen Sanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin werden einige historische Bauteile nun im Archiv aufbewahrt. So kommen beispielsweise ein altes Glaselement, etwas Raufasertapete und ein „Ausgang“-Schild in das Bauforschungsarchiv der Stiftung Bauhaus Dessau. Das teilte die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Freitag mit.

Die Neue Nationalgalerie war im August nach langen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet worden. Der Architekt Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) hatte den Bau in den 1960er Jahren geschaffen, als Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts.

Einige Teile, die nach der Sanierung nicht mehr verwendet wurden, sollen nun aufbewahrt werden. Das Bauforschungsarchiv hebt Materialien von Gebäuden auf. Gesammelt werden etwa alte Fenster und Türen, Betonstücke und Farbproben. Aber auch Fotografien und Pläne werden aufbewahrt, wie die Stiftung Bauhaus Dessau online schreibt.