Über 1.400 Euro Strafe beglichen

Auf S-Bahnstrecke Dessau-Bitterfeld von Polizei gestellt: Oma rettet Enkel vor dem Gefängnis

22.06.2022, 17:07
Eine S-Bahn am Bahnhof in Bitterfeld
Eine S-Bahn am Bahnhof in Bitterfeld (Foto: Kehrer)

Dessau/MZ - Ein 24-jähriger S-Bahnfahrer wurde am 21. Juni gegen 14.20 Uhr von der Bundespolizei verhaftet, nach dem seine Identität auf der Strecke von Dessau nach Bitterfeld festgestellt und kontrolliert wurde.

Die Beamten fanden heraus, dass der 24-Jährige bereits 2019 und 2020 wegen des Erschleichens von Leistungen verurteilt wurde. Jedoch zahlte er weder die 600 Euro beziehungsweise 900 Euro Geldstrafe, noch trat er die Ersatzfreiheitsstrafe an. Da er aus diesem Grund per Vollstreckungshaftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau gesucht wurde, nahm ihn die Bundespolizei mit zur Dienststelle.

Der junge Mann informierte schließlich seine Großmutter, die den noch offenen Betrag von 1.410 Euro bezahlte. Damit rettete sie ihren Enkel vor der Inhaftierung.