Corona-Lage in Dessau-Roßlau

Acht Infektionen am Sonntag - Zwei südafrikanische Mutationen entdeckt - Inzidenz wieder über 150

Ein Corona-Schnelltest. (Foto: DPA)

Dessau-Rosslau - Die Wochenenden bleiben in Dessau-Roßlau in Sachen Corona vergleichsweise ruhig: Das Gesundheitsamt meldete am Sonntag acht neue Infektionen, sieben davon am Samstag, eine am Sonntag. Betroffen sind fünf Frauen und drei Männer im Alter zwischen 19 und 88 Jahren.

Der Inzidenzwert für Dessau-Roßlau lag am Sonntag bei 158,5 und hat damit nach zwei Tagen unter 150 (Freitag: 138,6 und Sonnabend: 133,6) wieder die 150er Marke genommen. Die Rechnung beginnt nun wieder von vorn: Erst nach fünf Tagen unter 150 darf in der Stadt wieder „Click & Meet“ eingeführt werden.

Mit den acht Fällen bestätigte die Stadtverwaltung zudem zwei festgestellte Fälle der südafrikanischen Mutation. Bislang war in Dessau-Roßlau meist die britische Mutation festgestellt worden.

Im Städtischen Klinikum wurden am Sonntag 25 Corona-Patienten behandelt, acht von ihnen werden auf der Intensivstation versorgt.

Noch am Freitag wurden 130 Abstriche in den beiden Testzentren gemacht, es befand sich ein positives Testergebnis darunter.