Abmontiert und verladen

Abmontiert und verladen: Dessauer Friedensglocke für ein halbes Jahr in Münster

Dessau - Die Dessauer Friedensglocke ist auf dem Weg nach Münster. Am Mittwochvormittag wurde das Denkmal vor den Augen einiger interessierter Bürger abmontiert und verladen. Zwei Krähne waren nötig, um den rund vier Tonnen schweren Stahlkoloss aus seinem Gerüst zu heben und auf den Transporter zu ...

Von Tim Fuhse 18.04.2018, 11:27

Die Dessauer Friedensglocke ist auf dem Weg nach Münster. Am Mittwochvormittag wurde das Denkmal vor den Augen einiger interessierter Bürger abmontiert und verladen. Zwei Krähne waren nötig, um den rund vier Tonnen schweren Stahlkoloss aus seinem Gerüst zu heben und auf den Transporter zu hieven.

Gegen 11.30 Uhr begann die Reise vom Dessauer Marktplatz nach Nordrhein-Westfalen. Dort wird die Glocke für ein halbes Jahr im Rahmen einer Friedensausstellung zu sehen sein.

Glocke aus den Überresten tausender Gewehre und Pistolen gegossen

Die Friedensglocke war im Jahr 2000 aus den stählernen Überresten tausender Gewehre und Pistolen gegossen worden. Eine Bürgergruppe hatte die Waffen der DDR-Kampfgruppen im Januar 1990 als Friedenszeichen von einem Panzer überrollen und so unbrauchbar machen lassen. Seit 2002 hing die Glocke auf dem heutigen „Platz der Deutschen Einheit“

Am frühen Donnerstagmorgen soll das Denkmal in Münster eintreffen. Dort wird die Glocke ab 28. April neben weiteren Leihgaben als Teil der Ausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute.“ ausgestellt werden. (mz)