Weiter keine schlüssige Inzidenz

113 neue Corona-Fälle am Freitag in Dessau-Roßlau - Meldeverzug sinkt unter 1.000 Fälle

08.04.2022, 14:37
Ein Coronaschnelltest.
Ein Coronaschnelltest. Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp

Dessau-Rosslau/MZ - Dessau-Roßlaus Gesundheitsamt hat zum Abschluss der Woche 113 neue Corona-Fälle registriert. Die betroffenen Personen sind zwischen eineinhalb und 92 Jahre alt.

Dessau-Roßlau hat damit insgesamt 21.573 positiv getestete Fälle seit Pandemiebeginn, beim Robert-Koch-Institut in Berlin gemeldet sind 20.577. Einen stimmigen Inzidenzwert für Dessau-Roßlau gibt es weiterhin nicht. Auffällig ist jedoch, dass der Meldeverzug in Richtung Berlin abgearbeitet wird. Am Freitag war die Zahl mit 996 Fällen erstmalig wieder dreistellig. Zuletzt hatte die Zahl bei 1.200 und mehr Fällen gelegen.

Das Städtische Klinikum in Dessau hat am Freitag 19 Corona-Patienten in stationärer Behandlung gemeldet, von denen zwei Patienten auf der Intensivstation betreut werden. Ein Patient, der nicht in Dessau-Roßlau wohnte, ist am Donnerstag mit Covid verstorben.