Über 70 Corona-Patienten im Klinikum

106 neue Corona-Fälle am Donnerstag - Warum die Inzidenz für Dessau-Roßlau deutlich sinkt

25.11.2021, 17:34 • Aktualisiert: 25.11.2021, 20:01
Ein negativer Corona-Schnelltest.
Ein negativer Corona-Schnelltest. Foto: dpa

Dessau-Roßlau/MZ - Dessau-Roßlaus Gesundheitsamt hat am Donnerstag 106 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen sind Personen, die vier bis 101 Jahre alt sind. Die vom Robert-Koch-Institut gemeldete Inzidenz sank deutlich - von 612,4 auf 428,5.

Der starke Rückgang dürfte damit zusammenhängen, dass es bei den Meldungen der Infektionen teils deutliche Verzögerungen gibt und diese dann erst nachträglich einberechnet werden können. So wurde am Dienstag für Dessau-Roßlau eine Inzidenz von 473,8 gemeldet. Mit den nachgetragenen Fällen lag der Wert aber am Donnerstag inzwischen bei 704,4. Ähnliches ist an anderen Tagen feststellbar.

Das Städtische Klinikum in Alten meldet weiter steigende Patientenzahlen. Am Donnerstag wurden dort 68 Patienten mit positivem Testnachweis stationär betreut. Hinzu kamen drei Patienten auf der Intensivstation, von denen eine einmal, die beiden anderen zweimal geimpft sind.

Ein vierter Patient aus Dessau-Roßlau ist am Mittwoch mit Corona auf der Intensivstation verstorben.