100.000 Euro Schaden

100.000 Euro Schaden: Feuer in Dessauer Eduardstraße greift auf Stromverteilerhäuschen über

Dessau - Bei einem Brand von Unrat in der Eduardstraße ist das Feuer in der Nacht zum Donnerstag auf ein kleines Stromverteilerhäuschen der Dessauer Stadtwerke übergegriffen und hat einen Schaden von 100.000 Euro angerichtet. Das hat die Berufsfeuerwehr Dessau-Roßlau ...

Das zerstörte Stromverteilerhäuschen.

Bei einem Brand von Unrat in der Eduardstraße ist das Feuer in der Nacht zum Donnerstag auf ein kleines Stromverteilerhäuschen der Dessauer Stadtwerke übergegriffen und hat einen Schaden von 100.000 Euro angerichtet. Das hat die Berufsfeuerwehr Dessau-Roßlau mitgeteilt.

Die Feuerwehr war gegen 1.30 Uhr in die Eduardstraße alarmiert worden. Vor Ort angekommen, hatten die an Containern wütenden Flammen schon das Stromverteilerhäuschen (15 KV/400V) erfasst. Die Feuerwehr forderte den Bereitschaftsdienst der Stadtwerke an.

Nach dem Löschen des Feuers drumherum wurde der Stromverteiler gekühlt und ein angrenzender anderer Verteiler sowie eine Tanne und ein Auto geschützt. Dabei wurde ein Sicherheitsabstand von zehn Metern eingehalten.

Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke schaltete nach der Ankunft den Verteiler ab. Die Feuerwehr konnte das Feuer nun auch im Verteilerkasten löschen.

„Die Stromversorgung der Abnehmer wurde durch Umschaltungen im Stromnetz  gesichert.  Bis  auf den Netto-Supermarkt  und einen Fleischer lag in der Nacht wieder Strom an. An diesen zwei Punkten waren längere Arbeiten bis zum Donnerstagmittag notwendig“, sagt Stadtwerke-Specher Christian Mattke am Donnerstag auf MZ-Anfrage. 

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei und Stadtwerke für weitere Ermittlungen übergeben. (mz)