Jährliche Nabu-Zählaktion„Stunde der Wintervögel“ in Anhalt-Bitterfeld: Welche Vögel bleiben auch in der kalten Jahreszeit?

In Anhalt-Bitterfeld haben sich auch im Januar 2023 wieder viele Naturfreunde an der Nabu-Aktion beteiligt. Welche der Ergebnisse überraschen.

Von Robert Martin 20.01.2023, 08:00
Der Haussperling hat wieder einmal den Schnabel vorn. In Anhalt-Bitterfeld wurde er insgesamt 1.150 Mal gezählt und gemeldet.
Der Haussperling hat wieder einmal den Schnabel vorn. In Anhalt-Bitterfeld wurde er insgesamt 1.150 Mal gezählt und gemeldet. (Symbolfoto: Imago)

Bitterfeld/Cösitz/MZ - An einem Punkt sind sich die Vogelexperten einig: In diesem Winter flattert und schnattert es weniger als in den vorangegangenen. Auch in Anhalt-Bitterfeld. Das belegen die Ergebnisse der „Stunde der Wintervögel“ – einer vom Naturschutzbund (Nabu) und seinem bayrischen Partner LBV bundesweit organisierten Aktion, bei der Vogelfreunde dazu aufgerufen wurden, die gefiederten Wesen von beliebten Beobachtungspunkten wie Gärten, Balkonen oder Parks zu zählen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.