Ohne Führerschein und Versicherung

Stark betrunkener 28-Jähriger fährt sich bei Zörbig im Straßengraben fest

Eine Polizeikontrolle.
Eine Polizeikontrolle. (Foto: Paul Zinken/dpa/ZB)

Zörbig/MZ - Ein stark angetrunkener Mann hat sich am Donnerstagabend mit seinem Peugeot bei Zörbig festgefahren.

Ein Zeuge hatte gegen 22.10 Uhr die Polizei alarmiert, weil der Peugeot auf der Landesstraße 143 kurz vor der Ortslage Zörbig erst von der Fahrbahn abgekommen und dann in den dortigen Graben gefahren war. Der Fahrer stehe angeblich unter Alkoholeinfluss.

Das Auto und der Fahrer konnten durch eine Streifenwagenbesatzung auch tatsächlich vor Ort angetroffen werden. Ein direkt durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 28-Jährigen einen Wert von 2,20 Promille. Der Mann musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen.

Damit nicht genug: Es stellte sich noch heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der Pkw seit August außer Betrieb gesetzt ist. Gegen den Mann wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet, die Weiterfahrt wurde ihm natürlich untersagt.