Polizei prüft Vermisstenfälle

Polizei prüft Vermisstenfälle: Angler entdeckt skelettierte Leiche am Muldestausee

Schlaitz - Eine skelettierte Leiche wurde Freitagmittag am Ufer des Muldestausees bei Schlaitz von einem Angler entdeckt, teilte am Sonntag Robert Niemann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau, auf MZ-Anfrage ...

05.05.2019, 12:06

Eine skelettierte Leiche wurde Freitagmittag am Ufer des Muldestausees bei Schlaitz von einem Angler entdeckt, teilte am Sonntag Robert Niemann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau, auf MZ-Anfrage mit.

Polizei und die Ortsfeuerwehr Schlaitz waren vor Ort. Von ihnen wurde „die Auffindesituation“ gesichert, informiert Niemann. Der Leichnam - dessen Identität noch ungeklärt ist - wird derzeit gerichtsmedizinisch untersucht. Weder zum Geschlecht noch zur Todesursache konnte Niemann Angaben machen. Es werden offene Vermisstenfälle abgeglichen, teilt er weiter mit.

Skelett liegt am Ufer des Muldestausees 

Die Aufgabe der Schlaitzer Feuerwehr, die mit insgesamt zehn Einsatzkräften vor Ort war, habe darin bestanden, den Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes sowie der Polizei den Weg zur Auffindestelle des Toten zu zeigen.

„Da sich der leblose Körper am Ufer des Muldestausees befand, war kein Einsatz mit einem Motorboot notwendig“, beschreibt Muldestausee-Gemeindewehrleiter Daniel Quilitzsch den Einsatz. „Unsere Leute haben die Ortskenntnis und konnten dabei helfen, dass die eingesetzten Kräfte problemlos an die Auffindestelle herankamen“, so Quilitzsch. (mz)