Jahreswechsel

Niedrige Feinstaubbelastung an Silvester in Bitterfeld-Wolfen - nicht nur wegen des Verkaufsverbots

Feuerwerk setzt kleinste Partikel frei - doch die Silvesterknaller überschritten an Silvester 2021 keine Grenzwerte. Warum das nicht nur am Verkaufsverbot liegt.

Von Andrea Dittmar 10.01.2022, 10:27
Als noch kräftiges Silvesterfeuerwerk stattfand - wie 2012 - wurden immer wieder kritische Grenzwerte erreicht.
Als noch kräftiges Silvesterfeuerwerk stattfand - wie 2012 - wurden immer wieder kritische Grenzwerte erreicht. (Foto: André Kehrer)

Bitterfeld/MZ - „Wo der Dreck vom Himmel fällt“: Der alte Ausspruch des DDR-Volksmunds ist auch über 30 Jahre nach der Wende nicht vergessen. Doch die Luft im Altkreis Bitterfeld hat sich seit 1990 kontinuierlich verbessert. Selbst in der diesjährigen Silvesternacht wurden keine Grenzwerte bei Feinstaub gemessen, wie das Landesamt für Umwelt mitteilt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<