Tausende Euro Schaden

Neun Autoaufbrüche in drei Tagen - Polizei meldet Fälle aus Bitterfeld, Wolfen und Zörbig

In den wenigsten Fälle wurde etwas erbeutet. Der Schaden ist trotzdem erheblich. Die Polizei ermittelt.

15.05.2022, 15:33
Neun Autos wurden von Freitag bis Sonntag aufgebrochen.
Neun Autos wurden von Freitag bis Sonntag aufgebrochen. Symbolbild: imago images/teamwork

Bitterfeld/Wolfen/Zörbig/MZ - Eine Serie von Autoeinbrüchen hat die Polizei am Wochenenden auf Trab gehalten. Betroffen waren die Städte Bitterfeld-Wolfen und Zörbig. Insgesamt wurden die Beamten zu neun Einsätzen gerufen, dabei gab es von Freitag, 13. Mai, bis Sonntag, 14. Mai, an jedem Tag gleich mehrere Fälle. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Am Sonntag wurden der Polizei drei Fälle gemeldet. So drangen in der Nacht vom Samstag zum Sonntag unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten Audi in Wolfen ein. Augenscheinlich wurde hier zwar nichts entwendet, Sachschaden entstand aber.

Einen ähnlichen Fall gab es aus Zörbig zu vermelden. In der Wallstraße hatten es die Täter auf einen Opel abgesehen. Auch hier fanden die Täter wohl kein Diebesgut. Der Schaden in beiden Fällen liegt dennoch bei circa 500 Euro.

Anders sah es bei einem VW aus, der in der „Kleine Ritterstraße“ abgestellt war. Hier stahlen der oder die Täter eine Geldbörse mit mehreren Dokumenten und einer geringen Menge Bargeld. Die Schadenshöhe wurde hier von der Polizei mit 300 Euro angegeben.

Für den Samstag verzeichnet das Polizeirevier Bitterfeld-Wolfen vier Autoaufbrüche. In zwei Fällen, bei einem Hyundai in der Straße der DSF in Wolfen und einem Toyota in der Bitterfelder Rudolf-Breitscheid-Straße, durchsuchten die Unbekannten die Fahrzeuge, fanden aber offenbar nichts Wertvolles. Dennoch hinterließen sie einen Schaden von 500 beziehungsweise 400 Euro.

Der oder die Eigentümerin eines VW, der in der Wolfener Jahnstraße geparkt war, hatte weniger Glück. Hier gelangten die Diebe ins Auto und stahlen eine dort gefundene Armbanduhr. Die Schadenshöhe wurde insgesamt mit 700 Euro angegeben. Auch in einem Skoda in der Bitterfelder Moltkestraße wurden die Täter fündig und entwendeten eine Geldbörse mit mehreren Dokumenten und einer geringen Menge Bargeld. Die Schadenshöhe wurde hier mit circa 300 Euro angegeben.

Ihren Anfang genommen hatte die Aufbruchserie bereits am Freitag. Dort wurden der Polizei zwei Fälle angezeigt.

So drangen unbekannte Täter in der Damaschkestraße in Wolfen gewaltsam in einen auf einem Parkplatz abgestellten Opel ein und stahlen einen roten Rucksack, eine Einwegkamera und einen Führerschein. Die Schadenshöhe: erneut rund 500 Euro.

Bei einem Peugeot liegt der Schadenswert sogar bei 600 Euro. Das Auto war in der Albert-Schweitzer-Straße in Bitterfeld abgestellt. Zwar fanden die Diebe auch hier kein Diebesgut, hohen Schaden haben die Täter dennoch hinterlas