Nach umfangreicher Sanierung

Nach umfangreicher Sanierung: Kachelofen in Wolfen-Nord sprudelt wieder

Wolfen-Nord - Vierzig Jahre nach der ersten Inbetriebnahme sprudelt aus dem Kunstbrunnen an der Straße der Republik in Wolfen-Nord  wieder Wasser. Vorangegangen waren zahlreiche Zerstörungen in den letzten Jahren bis hin zu dem Gedanken, den von Kunstmaler Bernhard Franke und dem Bildhauer Gerhard Markwald 1968 in Angriff genommenen Brunnen ...

Von Michael Maul

Vierzig Jahre nach der ersten Inbetriebnahme sprudelt aus dem Kunstbrunnen an der Straße der Republik in Wolfen-Nord  wieder Wasser. Vorangegangen waren zahlreiche Zerstörungen in den letzten Jahren bis hin zu dem Gedanken, den von Kunstmaler Bernhard Franke und dem Bildhauer Gerhard Markwald 1968 in Angriff genommenen Brunnen abzureißen.

Dagegen hatte sich Widerstand formiert, der in diesem Jahr sogar zu einer Spendenaktion geführt hat. 1.000 Euro sind dabei zusammen gekommen. 30.000 Euro hat die Stadt Bitterfeld-Wolfen investiert, um den Brunnen grundlegend zu sanieren und ihn wieder zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden zu lassen.

Am 6. September gegen 15 Uhr hat Bitterfeld-Wolfens Oberbürgermeister Armin Schenk den Brunnen wieder in Betrieb gesetzt. (mz)